"Die Idee der Strafe"

„Die Idee der Strafe“ ist ein Hörspiel von Uwe Heinrich Adler, Thomas Landwehr und Christiane Ackermann über Terroranschläge und dem Trauma danach.
„Die Sache war von Anfang an verworren, denn: nachdem zunächst niemand die Verantwortung übernehmen wollte, tagelang absolutes Schweigen herrschte und es so schien, als sei das Ungeheuerliche, das geschehen war, von ganz allein geschehen, vielleicht: weil es geschehen musste, waren plötzlich und zeitgleich Schreiben eingegangen.“
Zwei Stimmen sprechen über einen rätselhaften Anschlag, eine Detonation. In kurzen, ein- bis dreiminütigen Textblöcken, die von Geräuschen, Celloklängen und Schweigen rhythmisiert werden, kreist ihr Reden um die Summe der Vermutungen und sich auch widersprechende Informationen, die mit diesem Terrorakt und seinen Greueln in Verbindung stehen.
Hörspielleitung: Uwe Heinrich Adler
Stellvertretender Leiter: Andreas Lemke
Hergestellt in den “Daft Areas”
© 2009 Deep Records
© 2009 Eagle Productions
Bild: Uwe Heinrich Adler

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s